Denkmal für Tierquäler

Auf den ersten Blick ein harmloser Brunnen mitten in Versmold, ein Mensch, drei Schweine und laut Schild als Erinnerung an Wurstträger.

von Bockhorst bis OesterwegZwei Schweine schauen sich die Szene an, das rechte noch halbwegs entspannt, das linke mit offenem Mund und angelegten Ohren, fluchtbereit. Der Mensch aber trägt keinesfalls nur die Wurst, sein rechter Fuß trifft das Tier mit einer undefinierten Wucht.von Bockhorst bis OesterwegDas Schwein knickt unter der Wucht des Trittes förmlich ein, das Maul offen scheint die Kreatur Unverständnis zu zeigen. Ein Schrei quillt aus seiner Schnauze und die Schmerzen sind ihm förmlich anzusehen.
Da frage ich mich, welcher Teufel hat die Verantwortlichen geritten einen solchen Brunnen zu genehmigen? Wird dem Tieren nicht schon genug Schmerz zugefügt? Muss man das auch noch in Bronze gießen?

Schweine sind Lebewesen, Lebewesen die uns ernähren und das mit ihrem Leben bezahlen, da muss man sie nicht auch noch quälen und mit einem solchen Denkmal ihre Qualen verhöhnen.
Denkmal kommt von Denk… mal…. das hat hier nicht statt gefunden.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − eins =