Hochplatten mit Staffn Alm

Irrungen und Wirrungen, eigentlich wollten wir mit der ältesten Seilbahn der Welt auf den Predigtstuhl, aber die hatte einen Schaden und fuhr nicht, also suchen wo nun und auf dem Weg zum Hotel dann ein dezenter Hinweis auf die HochplattenbahnAlso gab es einen neuen Weg.Den Weg gibt es hier. Die Hochplattenbahn ist ein 2er Sessellift, nix mit drangvoller Enge, kein Fremdkuscheln auf Befehl sondern viel frische Luft und eine tolle Aussicht. Oben angekommen erst einmal einen Einkehrschwung in die Staffn Alm, schließlich waren wir schon etwas länger unterwegs. Dort dann einen Service der Extra Klasse und eine süße Verführung zur Nervenberuhigung.

Wunderschön liegen die Berge vor uns und der Blick geht über die grünen Matten der Alm.

Auf breiten, kindgerechten Wegen geht es einen Panorama Rundweg lang und immer wenn es langweilig werden könnte, gibt es was zum ausprobieren oder zu sehen.

Hier können Kinder spielen, sich verstecken oder aber von oben auf die Erwachsenen runter schauen.

Dann verlassen wir den Rundweg und machen uns an den Abstieg, auch hier ergeben sich immer wieder tolle Blicke und noch ist der Weg sehr gefällig.

Das aber ändert sich, er geht durch dunklen Wald, steinig und steil und zum Teil auch sehr rutschig.

Die Blicke werden seltener, aber doch, immer wieder ergeben sich Sichtachsen und man kann in die Ferne schauen.

Unten, es geht das letzte Stück über Asphalt zurück zur Talstation aber es war eine tolle Runde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − elf =