Messerkerl im Regen

Was für ein feiner Weg, wenn nur nicht der Regen gewesen wäre, nass wie der Hund wurden wir, dafür wurd es dann warm als wir zum Ende kamen. Den weg wie immer, hier klicken. Am Parkplatz empfängt uns ein umwerfendes Grün, hoffen wir das es so bleibt und nicht auch dieser unselige Mais angebaut wird.Erster Anstieg, erster Ausblick unser Blick gleitet über das Tal der Durbeke.

Eine Wassermühle am Campingplatz, fein gemacht, aber nicht alt, nur da stand mal eine richtig Alte.

Alte Bäume entlang des Weges Durbeke, wir lassen es laufen.

Ein Deppen Geländer, eine Schande das man eine alte Brücke so verschandeln muss damit verblödete Radfahrer nicht hinein fahren.

Jetzt hat uns der Regen, es schüttet aber dafür werden die Pollen weniger.

Ok der Matsch wird auch mehr bei dem Regen, aber wir sind ja richtig angezogen.

Da sind wir fast wieder am Ausgangspunkt, jetzt kommt die Sonne raus und unsere Klamotten fangen an zu dampfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − neun =