Urwaldsteig die Vierte

das wird unser Vietrer Teil des Urwaldsteiges, waren die ersten verregnet, jetzt scheint die Sonne. Unseren Weg gibt es wie immer hierWir starten am Nationalpark Zentrum, das passt weil hier gibt es nachher wunderbaren Kuchen.Zügig geht es hinauf und schon bald gibt es eine tolle Aussicht tief hinauf in das Edertal, bleibt aber für längere Zeit die letzte da es ab da durch den Urwald geht.

Kurz vor erreichen des Edersees eine traumhafte Wiese mit allem was das Herz begehrt, Gras, Blumen und überall kraucht und flaucht es.

Dann ein Campingplatz, einer von den wenigen die noch so sind wie es mal war, frei und ungebunden, kein Tempel mit Service oder festen Regeln, hier dürfen Kinder spielen ohne das sie gleich die Grenzen zum Nachbarn verletzen, die gibt es hier nämlich nicht.

Wir nehmen die Fähre und eine Varianta legt sich mächtig ins Zeug, wurde früher mal im Sauerland gebaut, aber dann war die Werft ein Wanderpokal der immer mal wieder pleite ging, schade, waren klasse Boote.

Die Fähre fährt zurück und unser Bosse ist heil froh, das Teil war ihm nicht geheuer.

Der Edersee, es ist noch kein Jahr her, da stand ich auch hier, aber da war da kein Wasser mehr und da wo die Fähre fuhr sind wir über die Brücke gegangen. Nennt sich Edersee Atlantis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × drei =