Westfalenpark Dortmund

Hier habe ich meine Kindheit verbracht, im Schatten von Phönix bin ich hier immer wieder mit Opa gewesen, oder aber wir haben uns unter der Kasse durch geschlichen. Für Kinder gibt es hier von Beginn an einen tollen Spielplatz, für die Erwachsenen Ruhe Zonen und überall ist am Rasen betreten erlaubt. Es geht erst mal auf den Rosenweg, immer entlang an Rosen wie wir sie zum Teil noch nie gesehen haben.Da ist dann wirklich eine Rose schöner als die andere und das Rosarium selber haben die ganz toll fertig gemacht.

Dann geht es hinauf zu den Wasserbecken, teilweise beheizt damit auch exoten unter den Seerosen dort wachsen können,

Die Blühten der Seerosen sind sowas von fein…

Eine von vielen Ruheliegen, die stehen dort für jedermann frei zur Verfügung, ein Buch, ein Getränk was man mit gebraucht hat und gut ist.

Der Japan Garten, leider noch ohne Teehaus, aber wenigstens wird ein Neues offenes Gebäde im Japan Style errichtet.

Der Gang über das Wasser, dazu Bäume die im Wasser stehen und das kenne ich jetzt schon seit 60 Jahren.

Der See mit seinem Orchester Gebäude, hier gab es früher Konzerte mit Wasser Orgel und anschließend ne Curry Wurst, na ja, war mal, die Wasserorgel abgebaut, die Currywurst nur noch an Sonn und Feiertagen, ist jetzt Eventgastro wie der Turm, alles zu für Normalo.

Immer wieder Blühten zu entdecken…

Der Turm lockt, nicht mal der ist mehr den ganzen Tag auf, das Drehrestaurant seit Jahren zu, nur noch für Privatveranstlltungen der Hate Volaute. Dazu Passt der Rest vom Hochofen, Reiche statt Stahl und es ist nur eine Frage der Zeit dann werden die Normalos auch in Hörde weiter zurück gedrängt.

Bänke in der Heide und Sand Ecke, ruhig ist es hier.        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =