Segelflugplatz zum Sennerandweg

Wir parken am Segelflugplatz und haben Glück, heute stehen die Winden hier und da ist man direkt dabei wenn es für die Flugzeuge in den Himmel geht. Der Flugplatz Oerlinghausen ist sicher einer der größeren, mit über 25.000 Starts im Jahr ist hier fast immer was los.Weiter hinten bei der Segelflugschule stehen noch ein paar Flieger unter dem Dach, sehr fein, aber so wie früher wo man einfach mal schauen konnte geht das heute nicht mehr, alles eingezäunt.

Ein Gehege mit Strom, für die Tiere dort drinnen unpassierbar, für Menschen allerdings gibt es Türen, aber bitte die lieben Kleinen in Ruhe lassen. Anpacken mögen die nicht ….

Und dann sind sie da, eine feine Herde und schon ganz schön groß die Herde.

Exoten finden sich auch, schwarz glänzend, fast schon wie beim Stierkampf. Schöne Tiere obgleich sie ganz anders aussehen als der Rest der Herde.

Aussichtspunkt Truppenübungsplatz, die Schutzhütte bietet auf der Rückseite eine Tolle Sicht über den Sennesand, durchdrungen von Panzerfahrgeräuschen, aber ohne Schußwechsel, ballern einen Platz weiter…

Über den Lönsweg geht es zurück und wieder taucht eine weidende Herde auf.

Endlos erscheinde Schneisen haben die für dieses Bioprojekt in den Wald geschlagen, aus heutiger Sicht eher klein.

Auch hier schlägt der Borkenkäfer zu und die Schneisen werden schlagartig gigantisch.

Auf dem Rückweg dann Bauarbeiten, die verlegen hier Glasfaser? Gibt es hier dann freies Internet im Wald oder brauchen die Rinder ne Station wo sie nach Hause telefonieren dürfen….

Jetzt dräut ein Gewitter, aber noch stehen einige Flieger startklar auf der Piste.

Einer kommt rein, sehr schnell und ganz schön gebogene Tragflächen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × eins =