Berchtesgaden

Berchtesgaden, eine Landschaft unter dem Watzmann. Von dort ausgehend erschließen sich eine Vielzahl von unterschiedlichsten Wanderzielen mit aussichtsreichen Höhepunkten. Bei der Wahl seiner Ziele sollte man die Zeit beachten, es kann ansonsten schon mal etwas voller sein. Eigentlich eine Traum Gegend aber das war nicht immer so, hier habe ich 15 Monate meines Lebens verbracht, da gab es durchaus gute Dinge aber auch viel Negatives.
Dafür konnte allerdings die Gegend nichts, also stürzen Sie sich hinein.


Der Zauberwald bei Ramsau, wie im Märchen hat ein Riese seine Steine durch die Gegend geschleudert.


Der Hintersee bei Ramsau liegt gleißend in der Sonne


Blick ins Steinerne Meer, eines der schönsten Hochplateaus die ich kenne


Auch das ist der Watzmann, nur aus dieser Perspektive sind seine drei Gipfel zu sehen.


Gipfelwelt vom Jenner aus


Der Königsee vom Kessel, hier gibt es eine Bedarfsschiffahrt, Sie müssen ein Schild öffnen, dann kommt eines der Schiffe und nimmt sie mit.


Eagels Nest, das Private Haus des Adolf Hitlers, ein wirklich schönes Plätzchen, leider viel zu voll, wenn Sie hier Ruhe wollen müssen Sie einen Regenverhangenen Tag nehmen.


der Watzmann, auf dem Weg zur Kührointhütte


Der Königsee von der Archenkanzel, von hier geht ein Steig für Geübte runter, aber es heißt für Geübte….


Abend auf dem Grünstein, daran zu sehen das wir alleine sind, am Tage ist das nicht so.


Wimbachgries, im Hintergrund der Untersberg, der Untergrund, Gries von den Hängen des Watzmanns, eine heiße Angelegenheit.


Bäume wachsen überall… und sie werden dort auch größer bis ein Unwetter mit Wassermassen sie hinweg spült.


Almbachklamm, Marktschellenberg, ganz fein und relativ Natur belassen.


Mordaualm, Bischofswiesen, eine der ganz wenigen Almen wo sie frische Milch der eigenen Kühe bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 19 =