Höxteraner Jakobsweg Etappe 05

Wir Parken unterhalb des Brocksberges und wandern über Buke hinauf zur Iburg. Dort nehmen wir den Jakobsweg wieder auf.
Hier finden Sie diese Etappe auf der Karte, natürlich inkl. alternativem Rückweg.


Die Driburger Hütte und wieder einmal zeigt es sich, der Nebel in Driburg sitzt fest, hier ist er so stark, das wir nicht mal in der Hütte sitzen können, die Bänke sind einfach nur tropf nass.


Was für ein Anblick, überall frißt sich die Sonne durch den Nebel, macht ihn kurz und klein und zaubert Bilder von traumhafter Schönheit in den Wald.


ICE adee, Güterzug her, na ja, etwas fahren die ICE ja noch und halten tun sie auch, aber der Ausbau der Strecke diente eher der Bahn um den Güterverkehr aus zu weiten. Laut sind die und man hört sie über Kilometer, da frag ich mich ob das in der Heutigen Zeit sein muss, einen ICE hört man bedeutend weniger.


Schwaney Kirche, sehr fein und tatsächlich ist sie offen, das ist uns jetzt schon mehrfach passiert das sie ganz zu waren oder hinter gittern, hier nichts davon, die Kirche ist offen und sie ist eine tolle Kirche.


Hier stehen Eichen, gepflanzt 1930 vom Pfarrer von Schwaney, eine für jeden Toten des 1. Weltkrieges…. nun ja, er hat es mit dem Leben bezahlt, er hatte sich einen Lungenentzündung zugezogen und die war damals sehr oft tödlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + neun =