Man on the Moon

Jetzt sitze ich hier und schaue Zeitreise. Das Raketenprogramm der USA und die erste Landung auf dem Mond. Irgend wie waren das die Zeiten des Aufbruchs. Ich war jung und hatte noch schwung und diese Landung, sie bedeutete mir viel. Live dabei war ich nicht, zu dem Zeitpunkt war ich im Urlaub in Österreich und die hatten dort kein Fernsehen. Das es geklappt hatte erfuhren wir auch dort aus dem Organ der Nation, der Bildzeitung. Hier muss der Punk auf der Strasse getobt haben, zumindest war das auf den Bildern der Drogerie zu sehen, denn der Drogist war der Ortsfotograph. Viel ist von der Stimmung damals nicht mehr über, zur Zeit ist es wichtiger die Nebenwirkungen der Kriese in Griechenland zu meistern, aber jetzt kommt die Italienkriese gleich hinter her. Nur die Verursacher der Misere, die Banker mit ihren Spekulanten und die Politiker mit ihren Wählergeschenken, die beiden zahlen nie für ihre Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 7 =