Nationalpark Teutoburger Wald / Egge, nein Danke

Immer wieder kommt seid Jahren das Thema mit dem Nationalpark hoch. Inzwischen mehren sich allerdings die Gegner, die haben eigene Internetseiten, machen Veranstaltungen und werben auch sonst an jeder Menge Stellen. Ich als Wanderer brauche einen Nationalpark bestimmt nicht. Da kann ich dann auf einem oder eventuell zwei Wegen wandern, den Rest so steht zu befürchten werden die dicht machen. Das glauben sie nicht? nun, dann schauen Sie sich mal das Projekt "Waldbeweidung in der Wistinghauser Senne" an, nicht nur das dort Riesen Schneisen in den Wald gefräst wurden, über Kilometer, nein, es stehen auch sehr solide Doppelzäune dort im Wald und es handelt sich um Strom Zäune. Noch sind es nur 90 ha, aber das soll auf 170 ha ausgeweitet werden. Schauen wir mal was passiert wenn der Erste Mensch zu Schaden kommt. Aber vielleicht wird das ja ganz anders mit dem Nationalpark Teutoburger Wald, ich hör es wohl, allein mir fehlt der Glaube. Sehr speziell auch das Gutachten von Roland Berger, den Teuto mit Berchtesgaden und dem Bayrischen Wald zu vergleichen halte ich schon für sehr vermessen, aber was soll es, wie so oft bei Unternehmensberatern, die haften für Nichts und wenn die Touristen ausbleiben sind zwar die Arbeitsplätze der Holzindustrie weg, aber die neuen nicht da und die von Roland Berger weit weg. Na und die Zuschüsse des Landes, habe ich mich verhört oder durften die schon den letzten Haushalt wegen eines Gerichtsurteils nicht realisieren, nun ja, auch die sind weit weg wenn es nicht mehr klappt mit den Subventionen, vielleicht gehen die dann ja auch eher in die EU. So, erst mal genug, aber laßt die Finger von unserem Teutoburger Wald, der gehört allen und nicht nur den Rangern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − vier =