Rund Ilsenburg

Unser erster Tag im Harz, wir starten in Öhrenfeld und machen uns auf den Weg nach  Drübeck, wie können Sie hier auf der Karte schauen.

In Öhrenfeld selber gibt es einen feinen kleinen Teich der zum Verweilen auffordert. leicht streicht der Wind dort über das Wasser und an heißen Tagen wird er angenehm kühlen.
Schon von weitem ist das Kloster Drübeck zu sehen und wenn man dieses ebene Gelände so sieht mag man kaum glauben das hinter uns der Brocken ist, keine 15 km entfernt, aber das was ich mir unter Harz vorstellte, große und audsgedehnte Waldflächen, das ist eh nicht an so vielen Stellen des Harzes.


Die Kirche von Kloster Drübeck, ein Hingucker und das kostenlos, fein, selbst parken kostet hier nix, doch dazu später mehr, erst mal diese tolle Kirche genießen.


Kurz vor Ilsenburg noch mal ein wunderschöner Teich in dem die Seerosen so richtig aufblühen und die Wasseroberfläche verschatten.


Das Kloster in Ilsenburg und hier ist es nicht kostenlos, wer hinein möchte muss zahlen, aber irgend wie haben wir da so keine Lust drauf, schauen wir es uns halt von außen an.


Der Forellenteich mitten in Ilsenburg, nett liegt er da, auch wenn er nicht ganz so idyllisch wie auf allen Fotos ist, es gibt einfach zu viele Befestigungen und Uferbefestigungen.


So stelle ich mir die Bebauung des Harzes vor, ursprünglich und fein, einfach klasse wie so ein Gebäude seinen Charm erstellt.


Lichter wald mit viel Grün darunter, die Sonne tut gut, denn 12 Grad Ende Juni war nicht das was wir erwartet hatten.

 

Ein Gedanke zu „Rund Ilsenburg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × vier =