Heidelberg

Lange ist es her, vor 29 Jahren war ich mit meiner Frau das Letzte mal in Heidelberg, ich selber war dann vor Jahren mal zur NetView Schulung dort bei der IBM, aber ich glaube die gibt es da nicht mehr. Um so mehr habe ich mich auf Heidelberg gefreut und auch den Märchenpark auf dem Königstuhl wollten wir besuchen. Leider ergaben sich da gleich zwei Probleme, man hatte uns zwar die sünd teuren Fahrkarten nach Oben verkauft, aber nicht gesagt das der Märchenpark wegen Schnee geschlossen hatte, ebenfalls hatte man geflissentlich verschwiegen, das die Gastronomie dort oben geschlossen ist, lediglich Notverköstigung aus der Garage war im Angebot.


Rauf geht es zum Königstuhl, sehr wackelieg ist die alte Bahn unterwegs, aber klasse ist es in so einer historischen Standseilbahn zu fahren. Der Schnee im Oktober, nun so oft gab es das hier bestimmt nicht.
Bergstation der Königstuhlbahn, wir wollen wieder runter weil in einer Garage wollen wir denn doch keinen Kaffee trinken und der Park ist ja nun dicht, dafür gibt es von hier oben einen Klasse Blick runter zum Neckar.


Die Burg von Heidelberg, dicht umringt von Touristen aus allen Herren Ländern, teilweise machen die doch tatsächlich die Fotos mit dem Tablett Computer, na, so eine Ruine hat ja auch was, aber das sie so toll ist das sie weltbekannt ist verwundert doch ein wenig.


Die letzten Sonnenstrahlen erfassen die alte Brücke über den Neckar und tauchen sie in ein malerisches Licht, gerne auch eine Villa in der Abendsonne als zweiter Wohnsitz, aber ohne Lottogewinn wird das nichts.


Die Burg in der Abendsonne, der so schon rote Stein wird so noch röter, wunderschön und Heidelberg ist immer eine Reise wert.

2 Gedanken zu „Heidelberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − zwölf =