Weihnachten 2012

Und wieder ist ein Jahr fast vorbei und da heißt es Weihnachten ist.  Weihnachten, das ist etwas was einem ständigen Wandel unterliegt, als ich Kind war, da war es ein Fest mit vielen selbst gemachten Geschenken. Später gab es dann das eine oder amdere gekaufte Teil, aber heute sind wir schon fast bei einkaufen. Meist ist das verbunden mit Wunschzetteln, sehr oft, na dann schieb doch einfach Geld rüber. Gut ist dann so, aber ich fand die selbst gemachten Sachen nie schlecht, manchmal war die Wolle für den Pullover nicht ganz nach meinem Geschmack, aber fein warm waren die immer und Spielsachen gab es eh nur sehr wenige. Auch mit der Kirche hat sich vieles geändert, ich entsinne mich noch, wir gingen immer gemeinsam in die Christmette, die begann um Mitternacht und nicht wie heute üblich um 22 Uhr oder sogar noch früher, na ja, wie singt schon der gute alte Bob Dylan: The Times They Are A-Changin…

Heilieger Abend
auch in Verl… 30 und rechts vor links, uuups. ist ja schon politisch….

Ein Gedanke zu „Weihnachten 2012“

  1. Hihi, selbstgemachte Sachen sind doch immer etwas, dass das Herz erfreut! Das ist bei uns auch heute noch so, muss an der Familie liegen 😉 Kommt gut heim, wir haben euch lieb!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × drei =