Hochrhöntour

Die Tour der Bremsen, meine Güte was waren das für Mengen, unbedingt ein Abwehrmittel auftragen, den Weg selber seht ihr hier.

Hochrhön TourVom Parkplatz geht es zügig hinauf und schon bald sehen wir in der Ferne eine der Blockhalden am Schafstei. Die kleinen Blutsauger schon hier sehr aktiv.Hochrhön TourSchier endlos breiten sich die ungemähten Wiesen vor uns aus. Das sie gemäht werden erfahren wir später, allerdings nur einmal im Jahr und das ist jetzt nicht so toll wiegt sich das Gras und die Lupinen.

Hochrhön TourZiemlich zerstochen erreichen wir die Thüringer Hütte, prächtig renoviert und mit einer tollen Terrasse die zu köstlichen Getränken eine klasse Sicht tief hinein ins Land bietet.

Hochrhön TourErneut geht es über Wiesen mit den tollsten Blumen. Nie zuvor habe ich eine solche Vielfalt an Blühten gesehen auch wenn die blauen Lupinen alles dominieren.

Hochrhön TourIn der Ferne sieht man, das sich nicht alle dafür bezahlen lassen das sie spät mähen, mehrere Weiden wurden gemäht, was nur für ein gutes Futter.

Hochrhön TourDer Basaltsee liegt vor uns, eine tolle Lokation zum Rasten nur leider ist vor uns eine Wandergruppe eingetroffen, schon die haben mit zwei Sonnenschirmen zu wenig Schatten und Platz gibt es auch keinen mehr, also heißt es weiter zu den Bremsen.

Hochrhön TourVor uns der Sendemast auf dem Heidelstein, gestern unser höchster punkt und das wird es auch heute werden. Bis da rauf ist allerdings noch etwas Schweiß angesagt und bei der Tour heute mit soviel offenem Gelände sind wir froh das es nicht sehr warm ist.

Hochrhön TourVon der Rhön Gedenk Stelle geht es hinunter zum Auto. Sollte sich jemand fragen wieso die da ein Kreuz aus Maschendraht hin gestellt haben, einfach daneben lesen, es lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 16 =