Passau

Ein Ausflug nach Passau soll es sein, zumindest etwas wollen wir uns von der Stadt ansehen und so machen wir uns schon früh auf den Weg.

erst nach Passau, dann rauf zum DreisesselMalerisch das Bild wie der Inn in die Donau mündet, so mit der weißen Flotte Vor der Kulisse Passau, aber halt, das sind Hotelschiffe, zwei nebeneinander, heißt eigentlich hat nur die äußere Kabinenseite des zweiten Schiffs gute Sicht, toll wenn man viel dafür bezahlt hat.erst nach Passau, dann rauf zum DreisesselÜber den Inn angepeilt ergibt sich ein Schiffe freies Bild, das ist wie sich später zeigt ein entscheidender Vorteil. Erstaunlich das der Inn sehr viel größer ist als die Donau, trotzdem fließt der Inn in die Donau.

erst nach Passau, dann rauf zum DreisesselaAlles weiß im Dom zu Passau, alles voll auch, es gibt nahezu keine Stelle wo nicht irgend eine Gruppe geführt wird, Gott sei Dank mit Funk Ohrhörern aber das geht so garnicht und in der Stadt wird es nicht viel besser, überall die Menschen mit Schild in der Hand die ganze Horden hinter sich her ziehen.

erst nach Passau, dann rauf zum DreisesselDann mal ein Straßencafe auf einem kleinen Platz, nett sieht es aus und was wir jetzt noch nicht wissen, es wird unser einziges erträgliches bleiben.

erst nach Passau, dann rauf zum DreisesselDie engen Gassen haben ein echtes Problem, viel zu viel Verkehr und viel zu viele Reisegruppen, wo um alles in der Welt nur kommen die her. Uns zieht es runter an die Donau, immer auf der Suche nach einem Straßencafe, aber Fehlanzeige, da liegt alles voll mit Hotelschiffen und die lassen direkt neben den Cafes ihre Motoren laufen, tolle Geräuschkulisse und stinken tun die auch.

erst nach Passau, dann rauf zum DreisesselNur ein kleiner Eindruck wie die Schiffe das Ufer besetzen.  Der ist noch geschönt, in der Realität ist die Stadtansicht von der Seite einfach von Schiffen dicht gemacht, ein Trauerspiel einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =