Brilon Wald zum Langenberg

Wir starten mal wieder eine Alternative zum Langenberg, dem höchsten Weg in NRW, unseren Weg seht ihr hier.

vom P rauf zum Langenberg und über den Richtplatz zurückNoch ist es dunstig als wir aufbrechen, aber es wurde uns feinster Sonnenschein zwischendurch versprochen und in Winterberg soll Ski und Rodel gut sein. Wie ein Blick auf die Bruchhauser Steine zeigt, glatt gelogen außer da wo Kunstschnee liegt. Gut von Sonne auch nix, wir haben schon 11 Uhr.vom P rauf zum Langenberg und über den Richtplatz zurückUnser Erster Aussichtspunkt als wir um die Bruchhauser Steine rum sind, toll die Sicht, aber von Sonne keine Spur, dafür ist es jetzt mal weiß überzuckert. Schön die Aussicht.

vom P rauf zum Langenberg und über den Richtplatz zurückWeiter geht es von einer Aussicht zur nächsten bis rauf auf den Langenberg. Hier liegt gefühlt 2 cm Schnee und von der Ferne hören wir schon die Schneekanonen. Die feuern eine Breitseite auf die Hänge, na hoffentlich regnet es nicht wieder.

vom P rauf zum Langenberg und über den Richtplatz zurückAm Richtplatz dann keine Menschen Seele, Glück hatten wir das es hart gefroren war, der Weg vom Langenberg bis hierher wäre eine einzige große Maue Strecke gewesen, tief zerfahren von Radfahrern die schon die dritte Umwegung gefahren haben.

vom P rauf zum Langenberg und über den Richtplatz zurückJetzt geht es Richtung Hoppemkopf, tolle Aussichten tun sich auf und hier gibt es so gut wie keine Fußspuren, vom Wild einmal abgesehen. Die Sonne tief hinter den Wolken, man kann sie erahnen, mehr aber nicht. Den Großen Kluskopf lassen wir für heute links liegen, aber wegen seiner Aussichten werden wir ihn in unsere nächste Planung einbauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 14 =