Rund herum um Berlebeck

Heute mal Rund Berlebeck, hatten wir schon mal, ist aber trotzdem super cool. Hier der Verlauf des Weges. nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.Wir starten am Haus Hangstein, eine klasse Lokation u, und runter geht es zum Vogelpark in Heiliegenkirchen. Kalt ist es, aber hier gibt es den ersten Kappo, frisch zubereitet schmeckt der toll und im Hintergrund die Rufe der Vögel. Auch ein Schaf jammert, aber wir dürfen ja nicht.nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.Den Berg geht es hinauf und dank an den Kahlschlag, wir haben eine tolle Sicht hinaus ins Land. Leider auch auf Wolken und Regen und wir hoffen das wir verschont bleiben werden.

nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.In Berlebeck wird es erneut nichts mit der Besichtigung der Kirche, da findet gerade eine Veranstaltung statt, schade, von außen sieht die sehr spannend aus.

nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.Aufstieg hoch zum Freilichtmuseum Detmold, entlang des Zaunes geht es dahin und dann taucht die Tankstelle am Hang auf, einfach spitze wie die so vor uns liegt.

nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.Dunkel wird es und der Hermann schaut drohend aus der Ferne. Der Sender überragt ihn um Längen und bei den dunklen Wolken ist klar, wir werden es mit bekommen.

nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.Nass liegt die Strasse vor uns und wir müssen hinauf auf die Höhen des Teutoburger Waldes.  Wenigstens hat der Regen gestoppt und wir freuen uns auf ein Getränk gleich unterhalb der Adlerwarte.

nicht das erste mal sind wir diesen Weg gegangen, aber auch dieses mal klasse, wenn es nur etwas trockener gewesen wäre.Blick zurück, in der Ferne ganz oben am Hang grüßt die Falkenburg, leider nur noch eine Ruine, aber ein traumhafter Platz zum Verweilen, immer mit der Vorstellung verbunden was da früher mal los war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − sechs =