Rund Plöckenstein

Vom Dreisesselparkplatz wollen wir über das Steinerne Meer den Plöckenstein erklimmen, unseren Weg könnt ihr hier verfolgen. aber das wurde denn doch einfach zu viel des Guten, es waren anständug Höhenmeter und der Weg war echt beschwehrlich. Dafür atemberaubende Perspektiven.Wir können es kaum glauben, über den Wolken und eine Sicht bis an die Alpen, was für ein Morgen nur voran kommen wir nicht so recht, das Auge findet ständig was Neues. aber das wurde denn doch einfach zu viel des Guten, es waren anständug Höhenmeter und der Weg war echt beschwehrlich. Dafür atemberaubende Perspektiven.Dann aber haben wir das Steinerne Meer erreicht und es beginnt eine Kletterei über die Felsbrocken. Schön ist das hier obgleich ich das Steinerne Meer in der Rhön noch beeindruckender  fand.

aber das wurde denn doch einfach zu viel des Guten, es waren anständug Höhenmeter und der Weg war echt beschwehrlich. Dafür atemberaubende Perspektiven.Durch Österreich geht es dann zum Tschechischen Grenzübergang. Spannend, früher war hier mal die Grenze sehr gut gesichert, damit denen nicht die Bürger weglaufen. Na heute erst mal nicht mehr nötig und so steigen wir entlang der Grenze steil auf.

aber das wurde denn doch einfach zu viel des Guten, es waren anständug Höhenmeter und der Weg war echt beschwehrlich. Dafür atemberaubende Perspektiven.Immer höher geht es hinauf und bald können wir tief nach Böhmen hinein sehen, der Stausee glänzt unter uns und der Gipfel des Plöckensteins ragt über uns auf.

aber das wurde denn doch einfach zu viel des Guten, es waren anständug Höhenmeter und der Weg war echt beschwehrlich. Dafür atemberaubende Perspektiven.Der Plöckenstein bleibt hinter uns zurück, schön zu sehen, links in Böhmen bleiben die abgestorbenen Bäume stehen, rechts sieht es so aus als haben die Österreicher noch alles gerettet.

aber das wurde denn doch einfach zu viel des Guten, es waren anständug Höhenmeter und der Weg war echt beschwehrlich. Dafür atemberaubende Perspektiven.Dreisesselhaus voraus, da war es wo wir damals diesen Weg gesehen hatten, schön war es auch wenn wir den Plöckensteiner See nicht mehr erreicht haben. Die abgestorbenen Bäume des Böhmischen Nationalparks, ich kann mich nicht dran gewöhnen,  ein Grund warum ich bei uns nie einen Nationalpark will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 10 =