Rund um den Segelflugplatz

Oerlinghausen im Schnee, nun eher weiß überzuckert, aber es macht sich doch ein Flugzeug klar für den Start, ansonsten feine weiße Pracht, darunter leider matschig.

der erste Schnee in diesem Winter, noch ist der Untergrund sehr matschig, aber wenigstens etwas weiß.Da wo sonst die Winden stehen ist einfach Nichts, nur weiß mit Spuren drin, keinerlei Bewegung feststellbar, fast keine, ein Motorflieger macht sich klar zum Start. Unverständlich ist, wie viele Spaziergänger einfach so am Flugplatz rum laufen.der erste Schnee in diesem Winter, noch ist der Untergrund sehr matschig, aber wenigstens etwas weiß.Der Kollege von der Zottel Fraktion lässt es sich schmecken, sei ihm gegönnt, auch wenn das ja ein Projekt sein soll das die Tiere sich selber versorgen sollen und diese große freie Fläche kam auch nicht von der Natur, die wurde durch Kettensägen erzeugt.

der erste Schnee in diesem Winter, noch ist der Untergrund sehr matschig, aber wenigstens etwas weiß.Zäune überall, die Tiere sind alle in Gehegen eingesperrt und riesen Schneisen wurden durch den Wald getrieben. Jetzt ist da ein Doppelzaun, erst Holz, dann Strom, damit die Herden nicht durcheinander laufen.  Aber der Winter ist gnädig, die Wüstenei von Menschen geschaffen wird mit Schnee bedeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − drei =