Altenbeken zur Iburg auf dem Bäderweg

Von Altenbeken geht es über den Bäderweg hoch zur Egge und dann weiter über den Eggeweg bevor wir Zurück nach Altenbeken schwenken. Die GPS Daten dazu gibt es hier. Wir starten am Parkplatz Eggemuseum, nicht ohne Grund, denn hier gibt es anschließend selbst gebackenen Kuchen und kühles Weizen, die Meseumststuben sind immer einen Besuch wert. Der Bäderweg ist noch mächtig zu geschmissen, anscheinen sind die noch nicht dazu gekommen hier auf zu räumen.

Früh im Jahr hat es die erste Mahd gegeben, bei bestem Wetter können wir weit schauen und wir freuen uns schon auf die Aussichten die noch kommen. 

Erst aber geht es hoch hinauf zum Eggeweg, oben vereinigt sich der Bäderweg mit dem Eggeweg und der ist einer der schönsten Wege die wir kennen.

Über den Eggeweg erreichen wir die Schöne Aussicht, eine Schutzhütte mit perfekter Lage, sehr geschützt und eine tolle Aussicht über Bad Driburg. Ach und ein Stück weiter kommt die Sachsenklause, tolle Lage und fein zur Einkehr aber seid gewarnt, den Windbeutel schaffen die wenigsten. 

Nur um diese Jahreszeit, Bärlauch, es duftet im ganzen Wald nach Knoblauch und ein Bärlauch Pesto ist geschmacklich ein Traum. Wir haben Bad Driburg umgangen, wie wir meinen hat es mit Altenbeken schon genug Stadt auf dem Bäderweg und so haben wir uns das lieber von der Ferne angeschaut.

Die Knochenhütte, ein Platz der Einsamkeit, zumindest meist denn heute ist auf dem Bäderweg im Bereich des Eggeweges der Teufel los, ein Wanderer nach dem anderen, gerade so als gäbe es da was umsonst. Der ist aber im Gegensatz zu Teilen des Bäderweges schon gut frei geschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 10 =