Brilon Wald zur Feuereiche und zum Ginsterkopf

Ab der Feuereiche gibt es eine Aussicht nach der anderen, etwas störend, man muss ziemlich rauf und runter, der Rückweg über die Waldautobahn bietet im oberen Teil ebenfalls Aussichten ohne Ende. Den Weg wie immer hier. Hier hat die Schmalah einen kleinen Teich gebildet, so schön am frühen Morgen.Die Feuereiche, echt ein tolle Idee und so ein schöner Platz.

Dann der Blick auf die Bruchhäuser Steine und wir wissen es geht hinauf denn oben angekommen werden wir schon fast auf die Steine runter schauen.

Frei schweift der Blick in die Ferne, ganz weit weg ist die Welt schon wäre nicht der eine oder andere Wanderer, wir wären auf einem anderen Planeten.

Runter fällt der Blick auf Ellringhausen, wie eine Zuckerbäcker Stadt liegt sie unter uns.

Die Bruchhäuser Steine, immer einen Besuch wert und heute darf man wenigstens noch auf einen drauf, das Klettern ist schon seid zig Jahren verboten.

Ein Schmetterling genießt seine Mahlzeit, bezaubernde Tiere und da gab es eine Zeit, da wurden die mit Keschern gefangen, mit Äther betäubt  und mit Nadeln auf einem Brett fixiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 2 =