Regi im Schnee

Aufstieg zur Regihütte und dann Richtung B1, weiter entlang der B1 zurück. Gleich am ehemaligen Nutten Parkplatz knallt der Himmel mit einem unwiderstehlichen Blau, davor die weiße Rinde der Birke und alles ist leicht über zuckert.  Je höher wir kommen, um so mehr Schnee hat es, nicht soviel wie in den Alpen, aber wunderschön und so hats Scherenschnitte, schwarze Stämme vor weißem Grund.

Die Regihütte ist erreicht, hier hat es schon sehr viel mehr Schnee als im Tal, aber es ist einfach nur wunderschön, fein wäre wenn wir die Sonne erreichen würden.

Sonne, unser Begleiter ist hin und weg, diese Gerüche, dieses Gefühl unter seinen Pfoten und diese Einsamkeit, genau richtig für den Treuen Kumpel.

Dann ergibt sich ein immer neues Bild von Objekten im Gegenlicht, wundervoll ist das.

Wir tauchen wieder ein in den frostigen Schatten, der Zucker wird mehr und das Licht erhöht die Kontraste gemein zwischen Licht und Schatten.

Parallel zur B1 geht es dahin, wir kommen dem Parkplatz immer näher, leider ist der Weg verdammt glatt, was unserem Spikes Träger aber nicht stört. Allrad mit Spikes, unübertroffen.     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − acht =