Kleinenberg zur Alten Eisenbahn

Wir parken oben auf der Egge, direkt am Eggeweg. Den nutzen wir ein kurzes Stück, gehen dann über Kleinenberg, Schöntal und Alte Eisenbahn zurück zum Eggeweg und auf diesem hoch zum Parkplatz an der B68. Wir Starten in leichten Wind aber bei bestem Wetter und die weiß leuchtenden Äcker zeigen das fehlende Wasser. Überall schlägt der Borkenkäfer erbarmungslos zu, es gibt Sichten wo sonst keine waren, aber vereinzelt grünt es schon frisch in den Kahlschlägen.

Durch grüne Wiesen geht es Richtumg Kleinenberg.

Hinter Kleinenberg geht es mal wieder aufwärts und der Blick schweift auf grüne Kuppen.

Strassen die im Nichts zu enden scheinen weisen den Weg und über Schöntal und alte Eisenbahn geht es dann im Wald zum Eggeweg.

Auch hier wieder Kahlschlag, aber es grünt.

An der Strasse nach Hardehausen dann in der Sonne wo vor zwei Jahren noch Schattige Wege im Wald waren.

Der Eggeweg, er wird immer kahler und die Sichten immer weiter.

Kurz vor dem Parkplatz, man hatte sie stehen lassen, aber nun fallen auch diese Bäume. Genau genommen machen sie Platz für neues, nur das wir das nicht mehr erleben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 20 =