Archiv der Kategorie: Wandern

Weserberglandsteig Etappe 06

Wir starten in Bad Karlshafen und wandern auf dem  Weserberglandsteig bis Nienover, dann die Alternative zurück, den Weg gibt es hierWir machen uns auf die Socken, nicht unfroh Bad Karlshafen hinter uns zu lassen, egal wo, dort sind Baustellen über Baustellen und sehr oft ist da wo keine Baustelle ist eine nötig. Überall sind Absperrgitter oder Berge von Bauschutt, schade, die Stadt hätte was. Weserberglandsteig Etappe 06 weiterlesen

Herzhausen Aseln bei Niedrigwasser

Wir parken in Herzhausen, was nicht einfach ist, mitten in der Saison haben die den Parkplatz für Bauarbeiter blockiert. Dann geht es nach Aseln, Niedrigwasser und in Aseln taucht die Alte Brücke aus der Sandwüste auf. Den Weg gibt es hierTraurig sieht es aus, seit Wochen muss der Edersee Wasser spenden für eine Schifffahrt auf der Weser die es bis auf die Ausflugsdampfer nicht mehr gibt. Herzhausen Aseln bei Niedrigwasser weiterlesen

Weserberglandsteig Etappe 05

Heute steht die Etappe 5 auf dem Programm, nach langem Warten sollen alle Wege geräumt sein, aber oberhalb von Gieselwerder sah es so grottig aus, daher gehen wir dieses mal einen Weg vor und zurück, dafür allerdings über den Hugenottenturm und die Krukenburg, warum da der eigentlich Weg nicht hergeht ist uns schleierhaft, den Weg von heute findet ihr hier. Dieses Jahr scheint es sehr viele Tannenzapfen zu geben, zumindest sind die Fichten voll davon. Weserberglandsteig Etappe 05 weiterlesen

Mit der Wimpelgruppe nach Detmold

Tradition hat es, das der Wimpel von einem Wandertag zum anderen getragen wird. Auch Tradition hat es, die Wimpelgruppe an der Grenze des eigenen Wandergebietes in Empfang zu nehmen und bis zum Ort des Wandertages, im Jahre 2018 in Detmold, zu begleiten. Die Wimpelgruppe kommt dieses mal aus Eisenach und wir gehen denen bis zur Diemelhütte entgegen um sie dort zu empfangen, freuen uns als sie auftauchen. Mit der Wimpelgruppe nach Detmold weiterlesen

Olsberger Gipfelsteig

Start ist am Wanderparkplatz Ortseingang Assinghausen, entlang der Straße geht es dahin und schon nach kurzer Zeit zieht sich der Weg den Berg hinauf. Ab der Luisenquelle geht es dann steil aufwärts und nach der Tannen Schonung dann der Blick zum Gipfelkreuz. Dort sind wir erst einmal alleine und wollen nicht mehr weg, bis eine Gruppe mit Bierkiste kommt. Ab zum Abstieg der sehr sonnig ist was bei 26 Grad gut war, Abstieg eben. Wir gehen dann nicht mehr durch den Ort sondern direkt zum Parkplatz. Den Weg gibt es hier. Entlang der Straße wurde extra ein Weg angelegt, fein ist der und wenigstens ist man etwas geschützt vor dem Verkehr. Die Pfosten neigen sich schon bedenklich. Olsberger Gipfelsteig weiterlesen