Schwaney, Neuenbeken und Dahl

Parken oberhalb von Schwaney, dann rüber Richtung Neuebeken  oben über die Höhen und dann der Schwenk auf Dahl, von dort wieder zurück. Eigentlich fängt es mit blauem Himmel an, aber es ist so schwühl das mit Regen zu rechnen ist und das passt auf dieser Runde, man kann jederzeit abkürzen.Und schon braut sich da was zusammen, noch ist es hinter den Windrädern und der Wind kommt aus unserer Richtung.

Getreide wiegt sich im Wind, der kann nur unzureichend kühlen und er schiebt die Bewölkung zusammen.

Ab in den Himmel scheinen die Traktorspuren zu deuten.

Kühl im Wald? Nö, da steht die Feuchtigkeit nur so und es braut sich was zusammen.

Holzstapel liegen am Wegesrand, abholbereit.

Monsterkran, damit werden die neuen Winräder errichtet und so viel wie hier stehn fragt man sich, wieviele denn noch.

Folgeerscheinung neuer Windkrafträder, breite Wege und oft auch super asphaltiert.

Die Obstbäume, sie sind ein Relikt der Alten Zeit, hier hat mein Opa mit seiner Tochter das Obst für den Winter gepflückt, meine Oma hat es eingekocht und am WE gab es das als Kompott, Birne, Apfel aber auch Pflaume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 6 =