Der erste Tag des Jahres

2022, man wird immer älter, oder besser, meist. Heute dann die typische 1. Januar Begehung zwischen Furlbach und Ems. Ich weiß noch wie mir das erste mal die Weißen Vögel am Dümmer aufgefallen sind, Holländer mit riesen Objektiven haben mir dan erklärt es seien Silberreiher. Trostlos schaut der Acker aus, aber es wird schon wieder werden.

Klar ist er, der Furlbach.

Spargel, bald wird es ihn wieder geben, aber erst müssen wir noch ein paar Wochen überstehen.

Die Emsbrücke, schön ist es hier, immer wieder und man bekommt selten sauige Füße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vierzehn − 6 =