Von der B64 bis fast Dahl

Sonne, da geht es mal rauf auf die Höhen des Paderborner Landes, alleine weil dort viel Asphalt ist und wir halbwegs sauber bleiben. Wie fast immer bei der Runde nutzen wir den versteckten Parkplatz an der B64 und kurz nach dem wir uns auf den Weg gemacht haben liegt das Grün in der Sonne vor uns. Dann schon erreichen wir den Platz der Paragleiter Flieger und der Modellflieger, ist aber nur einer da und der überlegt pob der Hangwind nicht etwas wenig ist.

Im Hintergrund die Egge, aber da ist es dreckig wie Sau.

Jetzt öffnet sich der Blick auf die Tiefebene mit Paderborn und auf Großbaustellen, neue Windräder. Ein Kran neben dem anderen, einer größer als der andere. Wieviele LKW alleine fahren müssen um den Balast zu karren.

Blau ist der Nächste und ein Raupenkran.

Dann ein wahres Monster, rot und einfach so über die Strasse gebaut.

Fragt sich wann die Windräder getauscht werden, schon erstaunlich wie oft die hier getauscht werden.

Windräder und kein Ende, der Strom ist ja nicht schlecht, aber wieso ist der eigentlich so teuer?

Der Bosse hat keine Lust ständig zu warten, er muß laufen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei + elf =