Olsberg, ohne Bäume

Heute geht es auf den Olsberg, das letzte mal waren wir dort als die Beschränkungen wegen Corona auf dem Höhepunkt waren, man war es da voll, aber warum auch nicht, das Ordnungsamt hätte ja rauf fliegen müssen. Schon beim Einstieg in den Weg sehen wir, das Sägewwerk ist wieder größer geworden. Als wir dort auf dem Ruhrhöhenweg lang sind hatte es den halben Platzbedarf. Weihnachtsbäume, die neue Fruchtfolge im Sauerland, wo Kyrill zuschlug stehen heute Weihnachtsbäume, mal sehen ob die auch dahin kommen wo früher die Käferbäume standen.

Heiß ist es, selbst die Kühe stehen im Schatten und schauen ob wir was zu naschen haben.

Berg der freien Sichten, überall hat der Käfer aufgeräumt.

Weit raus schweift der Blick ins Land, überall sind die Kä#fer zu sehen und wir können uns wieder jede Menge Panorama Wanderungen rein ziehen.

Gipfelsturm, auch heute wieder, viel los und so muss ich warten um ein Foto auf Olsberg zu bekommen.

Immer wieder schweift unser Blick in die Ferne…

Dann über den Bruchhäuser Steinen die Paragleiter, starten dort an der Mautstrasse von den Hoheiten, aber im Wald stehen Schilder, das Wild braucht Ruhe.

Bosse in der Wiese, er macht gerade Du bleibst, wurde beim Mogeln erwischt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 11 =