Höxteraner Jakobsweg Etappe 04

von der Emder Höhe zur Iburg, immer frisch durch den Nebel.
Damit Sie sich nicht verlaufen gibt es hier die Karte mit einem alternativen Rückweg: Etappe 04
Emder Höhe im Nebel, nun gut, für die Jahreszeit zu warm, aber wir hatten schon Jahre, da war es am ersten November noch sehr grün, heute jedenfalls pfeift der Wind über die Emder Höhe und wir beeilen uns nach Alhausen runter zu kommen. Höxteraner Jakobsweg Etappe 04 weiterlesen

Fachwerkhäuser renoviert

Fachwerkhäuser, alte Häuser, Schlösser und Ruinen, die Zeit nagt an allem, es sei denn, jemand kümmert sich. Das wie ist immer die Frage. Natürlich, es kostet Geld, aber vieles lässt sich vermeiden in dem man spart. Die Schlimmsten Dinge die ich gesehen habe, Schwalbenschwanzgaube auf ein Dach gesetzt, Wellblechgarage am Fachwerk befestigt, Trapezblech auf dem Dach. Da sind Kunststoff Sprossen in den Scheiben noch das harmloseste. Sicher ist, jedes Foto friert den Zustand ein, egal was die Eigentümer in der Zukunft damit machen werden. Mehr Fachwerk? mein Pool umfasst mehr als 500 Fotos, fragt sich nur, wofür brauchen Sie welche.

Verl Sende, nicht nur renoviert, sondern an anderer Stelle abgetragen und hier wieder aufgebaut, vor dem Verfall gerettet. Fachwerkhäuser renoviert weiterlesen

Ein stolzes Schwein

Da schaut der alte Eber aber so richtig stoz, als würde er sagen, nun, dieser Kleine ist gut gelungen, vorher haben sich die Beiden ganz zart beschnüffelt und seine Augen schauen irgend wie glücklich.
ein echt cooles Schweineleben, so ein Museumsschwein, das hat schon Vorteile, na ja, auch Nachteile, die vielen Menschen, so laut und unruhig, aber dafür können wir hier in der Sonne liegen, wie brave Schweine, fast schon ein Paradies.

Chef schläft

quatsch, ich denke, aber das ist bei euch ja Glückssache, ihr lasst denken…..
hey, gehe mir aus der Sonne oder gehe mit mir in den Wald, aber nicht dumm Rumstehen, die Kerle machen mich wahnsinnig, keine Ruhe im Allerwertesten und dann andere auch nicht in Ruhe lassen.

Datensicherung einer WordPress Installation

Nicht einfach, schließlich ist alles in der Datenbank drin, aber mit den Bordmitteln Import und Export klappt das schon ganz gut, zumindest wenn man es Testweise macht. Haken an der Sache, die Bilder und die Plugins werden nicht berücksichtigt, erst Recht nicht Daten die von den Plugins erzeugt werden. Auch alles was Mediatheke angeht ist nicht vorhanden, da gehen die Entwickler des Ex und Imports wohl von einem Umzug aus, denn erst nachdem sie das Exportierte auf dem Zielsystem importieren wollen werden sie gefragt ob der Prozess sich die Dateien vom Quellserver holen soll. Das geht fein, immer vorrausgesetzt den gibt es noch, sonst war es das, die Bilder sind weg, es sei denn sie haben sie zuvor manuell gesichert. Momentan bin ich auf der Suche nach etwas umfangreicheren Möglichkeiten.

Zeit verrinnt

Jeden Tag verrinnen die Stunden, es macht einen älter und weiser, mancher sagt, das was das Alter als Weißheit definiert, definiert die Jugend als Altersstarrsinn. Gut, das ist die Ansicht in Abhängigkeit vom Alter und immer wenn ich damit nicht so klar komme, nicht mit dem Alter sondern mit der unterschiedlichen Betrachtungsweise der Dinge in Abhängigkeit vom Alter, dann fällt mir Sokrates ein:

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
Sokrates griechischer Philosoph (um 469 vChr – 399 vChr)

Neues, Altes, aber auch Bewährtes, dazu etwas Zeit zum Verweilen…